Tannenbaumaktion gut angenommen

Nach gut vier Stunden und mehr als 100 Tannenbäumen war die spontane Aktion der FWG-Mannschaft um Fraktionschef Josef Beermann beendet. Es wurden vereinzelte Tannenbäume von den Lokalpolitikern abgeholt und ansonsten kamen die Neuenkirchener auf ganz unterschiedliche Arten zur Sammelstation auf der Schützenfestwiese am Marktplatz. Ob zu Fuß, mit der Schubkarre, dem Rollator, im PKW-Anhänger gesammelt als Aktion einzelner Nachbarn oder dem Fahrrad. Dem Einfallsreichtum waren an dem Samstag-Vormittag keine Grenzen gesetzt. Ein kurzer Moment der Spannung kam auf, als ein Traktorgespann mit Anhänger zum Marktplatz kam und eine sichtbar größere Menge an “Saisonware” anliefern wollte – es stellte sich aber schnell heraus, dass es die Tannenbäume aus der Kirche St. Margareta waren, die von einigen Aktiven angeliefert wurden.
Die Gesamtsumme der gesammelten Spenden in Höhe von mehr als 500,- EUR wird an die Jugendfeuerwehr übergeben werden, denn letztendlich ist die “Tannenbaumaktion” eine Idee der Jugendfeuerwehr und wir von der FWG wollten auf Grund des coronabedingten Verbotes nur aushelfen.
Wir bedanken uns bei den Neuenkirchenern, den Helfern für die vorbildliche Verhaltensweise und die Spendenbereitschaft, sowie der Firma Kathöfer für die Entsorgung der Bäume!

mit “dem Baum des Tages” waren tatkräftig im Einsatz: Kay Settertobulte, Michael Martens, Jörg Schmalhorst, Ralf Bonen, Josef Beermann und Thomas Kofort, der auch über die Firma Kathöfer die Entsorgung organisiert.